Hüttenliste
Bergliste
Trackliste
Hütten
Hilfsmittel
Über Uns
Hilfe
Suche
Jo's Hüttenliste
Registrieren
DAV Garching

Rifugio »Vittorio Sella« al Lauson

Europa » Italien » Aostatal » Cogne
Alpen » Westalpen » Grajische Alpen


Höhe: 2584m
Eigner: CAI Biella
Geokoordinaten: 45°34'52''N, 7°18'16''O
UTM: X 367721.4, Y 5048915.8, Zonenfeld 32 T
Aliase: Rifugio Vittorio Sella al Lauson
Rifugio Vittorio Sella al Lauson
Refuge Victor Sella dans la cuvette de Lauson
Email: caibiella@tin.it
info@rifugiosella.com
caibiella@caibiella.it
Telefon: +39-0165/74310, Tal: +39-0165/551658, Sektion: +39-015/21234
Angebot:
Übernachtung: Möglich Übernachtung: Möglich
Winterraum: Offen Winterraum: Offen
Bewirtung: Essen & Getränke Bewirtung: Essen & Getränke
Zugang: Zeitweise offen Zugang: Zeitweise offen
Informationen: 1860 durch Vittorio Emanuele II als Jagdhaus errichtet,
1922 umgebaut,
1966, 1988, 1991 und 1994 erneuert.
Benannt nach dem Bergsteiger Vittorio Sella (1859-1942).
Bitte beachten Sie: Die angegebenen Daten, insbesondere Telefonnummern, Email-Adressen und Öffnungszeiten können veraltet sein. Bitte informieren Sie sich gegebenenfalls auf der Homepage der Hütte über aktuelle Daten und teilen Sie uns mögliche Änderungen mit.
Literatur: Draxler, Alois: Die Alpenvereinshütten - Band 3: Westalpen. Bergverlag Rother, 2005, ISBN 3-7633-8091-4, S. 337-338.
ALPIN 12/1999 S. 44
Bergsteiger 05/2000 S. 68 und 08/2010 S. 30-31
Bergwelt 08/1984 S. 34
DAV Panorama, Magazin des Deutschen Alpenvereins, Ausgabe 1/2013, S. 33
Hüsler, Eugen E.: Bruckmanns Hüttenatlas Alpen. Bruckmann, München, 2006. ISBN 3-7654-3987-8. S. 256
Kreiter, Karl Georg: Was uns die Namen dieser Schutzhütten im Alpenraum sagen. 4. erweiterte Auflage. Worms, Mai 1998. S. 361
Kürschner, Iris: Hüttentrekking Band 3, Westalpen. 30 Mehrtagestouren von Hütte zu Hütte. Rother Selection. München, 2010. ISBN 978-3-7633-3040-9. S. 96
Pause, Walter: Alpine Übergänge und Höhensteige. Hüttenwandern. Band 2. 1988. S. 24
Pause, Walter: Von Hütte zu Hütte. 100 alpine Höhenwege und Übergänge. BLV München, 1973. ISBN 3-405-11266-4. S. 14
Karten: ASF Tarentaise - Valgrisenche (ASF-15) (1:25000)
ASF Vanoise - Gran Paradiso (ASF-14) (1:25000) (Bedingt, Randbereich)
ESC Valle di Cogne - Gran Paradiso (ESC-10) (1:25000)
ESC Valsavarenche - Gran Paradiso (ESC-09) (1:25000)
HAPAX Cogne - Aostatal (1:25000)
IGC Gran Paradiso - La Grivola - Cogne (IGC-101) (1:25000)
MM Gran Paradiso (1:25000)
IGC Gran Paradiso (IGC-03) (1:50000)
Galerie: Keine weiteren Bilder verfügbar.
Links:
(Off. Homepage) ×
(wikipedia) ×
(wikipedia) ×
(wikipedia) ×
(rifugiebivacchi.cailugo) ×
(camptocamp) ×
(gites-refuges) ×
(montagneinvalledaosta) ×
(refuges) ×
(regioni-italiane) ×
(rifugi-bivacchi) ×
(skitour) ×
(summitpost_range) ×
(summitpost_hut) ×
(summitpost1305) ×
(summitpost_punta-nera-della-grivola) ×
(summitpost_punta-rossa-della-grivola) ×
(summitpost_punta-del-tuf) ×
(theflintstones) ×
(kreiter) ×
  
Letzte Bearbeitung: Sonntag, 19. August 2018, 17:01 Uhr
Seitenaufrufe: 1748
© 2006-2022 Tourenwelt.info. Alle Rechte vorbehalten. Betrieben in Zusammenarbeit mit dem DAV Garching.
Nicht eingeloggt. Einloggen / Registrieren